Gruppen und Kreise - Kirchgemeindebund Schwarzenberg

Verbunden in lebendigem Glauben.
Verbunden im lebendigem Glauben
Direkt zum Seiteninhalt
Gruppen und Kreise der Emmaus-Kirchgemeinde Schwarzenberg-Neuwelt – Informationen aus der Gemeinde
Seniorennachmittag
Di | 7.2., 7.3. und 4.4. | 14.30 Uhr

Kirchenvorstandssitzung
Di | 7.2. und 14.3. | 19.30 Uhr

Mütterkreis
Mi | 8.2. und 12.4. | 19.30 Uhr |

Kleiner Gebetskreis
montags | 19.30 Uhr

Bibelkreis
Mo | 6.2. und 6.3. | 19.30 Uhr

Gebetsgemeinschaft
samstags | 8 Uhr

Gebet für die Stadt
Mi | 29.3. | 19.30 Uhr

Kurrende
donnerstags | 15.30 Uhr *
Singt im Singspiel vom Heiligen Franz am 5.2. und gestaltet den Gottesdienst zur Bibelwoche am 5.3. mit.

Kirchenchor
donnerstags | 19.30 Uhr
Singt im Gottesdienst am 19.2. und am 19.3.

Posaunenchor
dienstags | 19 Uhr
spielt im Gottesdienst am 12.2. und am 12.3.   

Lobpreisteam
singt im Gottesdienst am 26.2. und 2.4.

Christenlehre
Klasse 1 - 2 | montags | 14.30 Uhr*
Klasse 3 - 4 | montags | 15.45 Uhr*

Mädchenschar am Hofgarten*
dienstags | ungerade KW | 16.30 Uhr

Jungschar am Hofgarten*
dienstags | gerade KW | 16.30 Uhr

Junge Gemeinde
freitags | ab 18 Uhr | Kapelle Hofgarten

* (außer in den Ferien)

Kirchgemeinde und Heimatverein sanieren Kriegerdenkmal
Das Denkmal auf dem Platz vor unserer Emmauskirche muss saniert werden. Es wurde 1923 als Kriegerdenkmal für die aus Neuwelt Gefallenen des 1. Weltkrieges errichtet. Bei der Sanierung werden die verwitterten Porphyrsteine von einem Steinmetzbetrieb abgetragen und neu aufgesetzt. Eine Aluminiumguss-Tafel wird angebracht. Die Inschrift gestaltete der am 6. April 2022 verstorbene Neuwelter Künstler Ralf-Alex Fichtner. Die voraussichtlichen Kosten belaufen sich laut Kostenvoranschlägen von Steinmetz und Gießerei auf zirka 25.300 Euro. Am 13. Dezember 2022 erhielten wir vom Landesamt für Denkmalpflege eine Fördermittelzusage in Höhe von 19.054 Euro. Außerdem sind bisher 4.287,70 Euro an Spenden und Kollekten eingegangen (Stand: 30. Dezember 2022).
Wir sind froh und dankbar, dass die Finanzierung weitestgehend gesichert ist und mit der Sanierung im Frühjahr begonnen werden kann. Pünktlich zum 100-jährigen Jubiläum der Errichtung des Denkmals sollen die Arbeiten Ende Mai 2023 abgeschlossen sein. Dann wird das Kriegerdenkmal zukünftig auch als Mahnmal die Botschaft vermitteln: NIE WIEDER KRIEG!

Orgelkonzert unterstützt Finanzierung eines Gedenkprojektes
Zur Unterstützung der Restaurierung des  Kriegerdenkmals:  "NIE WIEDER KRIEG" veranstaltet unsere Emmausgemeinde mit dem Heimatverein Neuwelt ein Benefizkonzert. Es gastiert der renommierte Organist Dr. Felix Friedrich aus Altenburg. Er spielt am Sonntag, dem 12. März, 16 Uhr, an unserer Eule-Orgel ein hörenswertes Orgelkonzert.
Mit Ihrem Besuch und Ihrer Spende unterstützen Sie finanziell das Projekt „Erneuerung und Umwidmung des Kriegerdenkmals“ auf dem Emmauskirchplatz.
Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher und auf einen weiteren musikalischen Höhepunkt in unserer Kirche. Gott segne und behüte Sie!
Pfarrer Hans Zink und Hartmut Fischer


Sanierung der Elektrik auf gutem Wege
Die Stadtwerke Schwarzenberg erneuerten den Hausanschluss unserer Kirche und installierten eine Zählersäule außerhalb des Gebäudes. Dadurch ist die Zugänglichkeit zu Zähler und Hauptsicherung jederzeit gewährleistet. Dieser neue Hausanschluss und der Zustand der vorhandenen Elektroinstallation erfordern weitere Umbaumaßnahmen. Durch die ortsansässige Firma Elektromeister Hans-Jörg Anger erfolgte bereits im November 2022 die Umbindung der alten Hausanschlusszuleitung und des Stromzählers von der Sakristei in die neue Zählersäule. In den nächsten Wochen wird ein neuer Schaltschrank installiert und der Stromkreisverteiler erneuert.
Außerdem stellen wir große Teile der Beleuchtung auf LED um. Die voraussichtlichen Gesamtkosten belaufen sich laut Kostenvoranschlägen auf zirka 8.000 Euro. Bisher sind für die Sanierung der Elektrik in unserer Kirche Kollekten und Spenden in Höhe von 7.115,35 Euro eingegangen (Stand: 30. Dezember 2022). Die Arbeiten sollen im Februar 2023 abgeschlossen sein. Für Fragen zur fachlichen Umsetzung steht Elektromeister Hans-Jörg Anger gern zur Verfügung. Vielen Dank an ihn für die gute Betreuung und Beratung.
Wir danken allen Spendern und hoffen auch weiterhin auf Ihre Unterstützung. Spenden können Sie mit dem konkreten Betreff „Kriegerdenkmal Neuwelt“ beziehungsweise „Sanierung Elektrik Kirche Neuwelt“ auf das Konto des Kirchgemeindebundes Schwarzenberg überweisen:
IBAN: DE73 8705 4000 3941 4400 11


Kurrendesänger gestalten Singspiel mit
Das Singspiel "Der Franz, der kann's - wenn Holzwürmer nach Assisi pilgern" mit Musik von Gabi und Amadeus Eidner (Chemnitz) lädt am Sonntag, dem 5. Februar, 10 Uhr, in die Emmauskirche ein.
Franziskus stammt aus einer wohlhabenden Tuchhändler Familie. Er wird im 12. Jahrhundert von Gott gerufen und beauftragt, seine Kirche in Assisi wieder aufzubauen. Er wird zum einen ein tüchtiger Retter einer halbverfallenen Kirchenruine und zum anderen ein geistiger Erneuerer einer selbstzufriedenen Institution. Er verzichtete auf den Luxus seines Vaters und entschließt sich, ein Leben in Demut und Schlichtheit zu führen. Den Bruch mit dem alten Leben wird  sehr spannend und erlebnisreich von den beiden Holzwürmern Boris und Bora musikalisch dargestellt.
Bei diesem Singspiel werden unsere Kurrendekinder mitsingen.
Herzlich willkommen zu diesem Familiengottesdienst.


Evangelist Guntram Wurst zu Gast bei Bläserandacht
Das kleine Fenster neben dem Altar der Emmauskirche zeigt Jesus auf seinem Weg nach Golgatha. Es trägt die Inschrift: Er trug sein Kreuz. Am 7. April, am Karfreitag, wollen wir um 15 Uhr zur Bläserandacht gemeinsam mit dem Evangelisten Guntram Wurst diesen Weg bedenken. Zu dieser evangelistischen Stunde laden wir alle herzlich ein. Das untenstehende Lied von Margret Birkenfeld sagt uns die Botschaft der Rettung und was Jesus für uns aus Liebe getan hat. Nehmen wir es an?
Am Ostersonntag verkünden wir um 7 Uhr auf dem Friedhof mit Chorälen den Sieg und die Osterfreude über die  Auferstehung.

Herzliche Grüße aus Neuwelt,
Ihre Susanne Weidauer

Für mich gingst du nach Golgatha

Für mich gingst du nach Golgatha,
für mich hast du das Kreuz getragen,
für mich ertrugst du Spott und Hohn,
für mich hast du dich lassen schlagen.

Herr deine Liebe ist so groß,
dass ich sie nie begreifen kann,
doch danken will ich dir dafür.
Herr deine Liebe ist so groß,
dass ich sie nie begreifen kann.
Ich bete dich an.

Für mich trugst du die Dornenkron`,
für mich warst du von Gott verlassen.
Auf dir lag alle Schuld der Welt,
auch meine Schuld;
ich kann`s nicht fassen.

Herr Jesus Christus, alle Schuld
hast du für immer mir vergeben.
Du hast mich froh und frei gemacht,
du schenkst mir neues,
ew`ges Leben.
Copyright Ev.-Luth. Kirchgemeindebund Schwarzenberg 2022
30.01.2023
Letzte Aktualisierung:
Zurück zum Seiteninhalt